Fasten ist eine großartige Möglichkeit zu entschlacken und gleichzeitig etwas Gewicht zu verlieren

Fasten ist eine großartige Möglichkeit zu entschlacken und gleichzeitig etwas Gewicht zu verlieren

Wer an Heilfasten denkt, hat häufig das Gefühl, nun für einen langen Zeitraum auf normale Ernährung verzichten zu müssen. Heilfasten lässt sich aber auch mit einem Fastenplan umsetzen, er nur auf eine überschaubare Woche der Fastenkur ausgerichtet ist. Dabei bedeutet der Verzicht auf die normale Ernährung, dass Sie ihren Körper entschlacken und verzeichnen auch etwas Gewichtsabnahme. Anstelle vom Abnehmen steht bei der Fastenkur das Entschlacken sowie die Anregung des Stoffwechsels.

Die Basis im Fastenplan – der Entlastungstag

Der Fastenplan beginnt immer beim Heilfasten – ob über einen Monat geplant oder für eine Woche Fastenkur – mit dem Entlastungstag, an dem es am Morgen 300 ml warmes Wasser, danach als Zwischenmahlzeit 300 Gramm frisches Obst nach Geschmack gibt. Am Vormittag folgen als Zwischenmahlzeit 250 ml frisch gepresster Saft aus Obst oder Gemüse, danach die Alternative zum Mittagessen aus gekochtem Naturreis mit etwas gedämpftem Gemüse. Die Nachmittagsmahlzeit bilden zwei Becher Naturjoghurt á 150 g mit zwei Scheiben Knäcke und das Abendessen 150 g Früchtequark mit zwei Scheiben Knäcke und als Getränk einem Liter Früchte- oder Kräutertee.

Dann folgt die Darmreinigung

Der Tag zwei im Fastenplan dient der Darmreinigung und beginnt mit 500 ml Liter Wasser und zwei Tassen Tee á 150 ml zum Frühstück und über den Vormittag verteilt 1.000 ml Wasser, dazu zwei Tassen á 150 ml Entwässerungstee.  Dazu saugen Sie wie ein Bonbon beim Fasten eine frisch geschnittene Bio-Zitronenspalte aus. Die Mittagsmahlzeit ersetzen Sie in dieser Fastenkur durch eine oder bei noch viel Hunger aufgrund der Umgewöhnung zwei Tassen á 150 ml selbstgekochte frische Hafersuppe, die Sie allerdings sehr langsam essen. Über den Nachmittag trinken Sie1.000 ml Wasser und 1.000 ml Tee nach eigenem Geschmack, saugen wiederum eine Zitronenspalte aus. Das Abendessen wird durch den Abendtrunk und noch zwei Tassen á 150 ml schlaffördernden Tee ersetzt.

Dritter Tag der Fastenzeit – Umstellungstag

Jetzt reduziert sich beim Fastenplan das Hungergefühl, der Körper hat sich an den Fastenplan gewöhnt und Sie können etwas abnehmen. Anstelle des Frühstücks gibt es zwei Tassen á 150 ml kreislaufanregenden Tee, die nach Bedarf mit etwas Honig und am Vormittag verteilt folgen im Fastenplan 500 ml bis 1.000 ml Wasser, zusammen mit zwei bis drei Tassen á 150 ml  Entwässerungstee und der Zitronenspalte. Anstelle der Mittagsmahlzeit nehmen Sie bis zu zwei Tassen á 150 ml Fastensuppe mit Tomatengeschmack bei der Fastenkur auf. Über den Nachmittag verteilt gibt es im Fastenplan beim Heilfasten500 bis 1.000 ml Wasser, dazu 1.000 ml Früchtetee und die bekannte Zitronenspalte. Die Abendmahlzeit wird beim Entschlacken mit dem Abendtrunk und ein bis zwei Tassená 150 ml Schlaftee anstelle der üblichen Ernährung abgeschlossen.

Tag vier im Fastenplan – Stabilisierungstag

Die Fastenzeit ist jetzt soweit voran geschritten, dass der Körper sich stabilisiert hat. Dazu wird der Fastenplan an diesem Tag mit zwei Tassen á 150 ml Morgentee – Birkenblätter oder Brennnessel – statt Frühstück begonnen. Über den Vormittag folgt im Fastenplan 1.000 ml Entwässerungstee  – Melissentee oder Brennnesseltee – und die obligatorische Zitronenspalte. Anstelle des Mittagessens gibt es zum Abnehmen und der Darmreinigungbis zu zwei Tassen á 150 ml Fastensusppe Kartoffelgeschmack. Über den Nachmittag trinken Sie bis zu 1.000 ml Wasser, dazu einen Liter Früchtetee und saugen die Zitronenspalte nach Fastenplan aus. Die Abendmahlzeit wird im Fastenplan durch den Abendtrunk, dazu zwei Tassen Schlaftee á 150 ml, beispielsweise Melisse, ersetzt.

Der Tag fünf im Fastenplan – der Kreativtag

Heute erwacht in der Fastenzeit die Kreativität und Unternehmungslust. Der Fastenplan beginnt beim Heilfasten mit zwei Tassen Morgentee – Wermut oder Minze. Über den Vormittag verteilt folgt im Fastenplan eine Kanne Entwässerungstee – Melisse oder Brennnessel – und die Zitronenspalte. Anstelle des Mittagsessens gibt es bis zu zwei Tassen Fastensuppe Möhrengeschmack in der Fastenzeit. Über den Nachmittag trinken Sie bis 1.000 ml Wasser, dazu einen Liter Früchtetee und die saugen die Zitronenspalte aus. Das Abendessen wird beim Heilfasten durch den Abendtrunk und zwei Tassen Schlaftee Hopfenblüte ersetzt.

Tag sechs – der Einkehrtag bringt Euphorie beim Heilfasten

Begonnen wird mit zwei Tassen kreislaufanregendem Tee wie Grün- oder Matetee, über den Vormittag gefolgt von einer Kanne Entwässerungstee wie Melisse oder Brennnessel und der ausgesaugten Zitronenspalte. Statt Mittagessen folgen zwei Tassen Fastensuppe nach Geschmack. Über den Nachmittag trinken Sie bis einem Liter Wasser, dazu eine Kanne Früchtetee und eine saugen wieder die Zitronenspalte aus. Abgeschlossen wird der Tag mit dem Abendtrunk und zwei Tassen Früchtetee.

Finale der Fastenkur – Tag sieben

Heute beginnt der Tag mit zwei Tassen Pfefferminztee mit etwas Kamille, wird am Vormittag gefolgt von einer Kanne Tee nach Wahl und zum Fastenbrechen einem kleingeschnittenen Apfel, den Sie sehr intensiv kaufen. Mittags dürfen Sie maximal zwei Tassen Dinkelsuppe gemeinsam mit zwei Scheiben Knäckebrot sehr langsam und genussvoll essen. Am Nachmittag folgt beim Fastenbrechen ein halber bis ein Liter Wasser, dazu eine Kanne Früchtetee und die übliche Zitronenspalte. Am Abend gibt es beim Fastenbrechen ein Glas frische Natur-Buttermilch wiederum mit zwei Scheiben Knäckebrot, dazu noch zwei Esslöffel Magerquark. Dazu trinken Sie zwei Tassen schlaffördernden Tee wie Honigbusch.

Tag acht – Beginn der Aufbauwoche

Hier gibt es morgens zwei Tassen Brennnesseltee, vormittags eine Kanne Tee nach Wahl. Am Mittag folgen zwei Tassen Dinkelkornsuppe mit zwei Scheiben Knäcke – bitte langsam essen! Am Nachmittag folgen ein halber bis ein Liter Wasser, eine Kanne Früchtetee und eine Zitronenspalte. Der Abend wird mit Früchtequark und zwei Tassen Melisse-Schlaftee abgeschlossen.

poll.report
Logo
Login/Register access is temporary disabled
Artikel vergleichen
  • Total (0)
Vergleichen